El Dinero - Damit Dir Geldanlage nicht spanisch vorkommt!

El Dinero - Damit Dir Geldanlage nicht spanisch vorkommt!

Folge 4: Christian will mit 57 in Rente gehen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Christian (50) will in sieben Jahren finanziell frei sein.
Kann das klappen?

Schau'n wir mal.

Persönliche Situation

  • Verheiratet, meine Frau arbeitet ebenfalls
  • Kinder aus dem Haus und in wenigen Jahren finanziell unabhängig
  • Abteilungsleiter, Job eher sicher, seit 20 Jahren im Unternehmen, Einkommen größer als 100.000 Euro

Christian und seine Frau arbeiten an der Balance zwischen Sparen und Leben.

"Meine Frau und ich sind beide in finanziell einfachen Verhältnissen aufgewachsen und haben früh Kinder bekommen, ohne echtes Einkommen. Folglich haben wir sehr einen einfachen Lebensstil, der uns jetzt beim Sparen hilft. Allerdings haben wir ausreichend liquide Mittel und wollen auch nicht übertreiben."

Was ist denn vorhanden?

Immobilien

  • Zweifamilienhaus, davon ein Teil selbst genutzt. Zinsbindung läuft 2021 aus, Restdarlehen 120k. Was tun? Volltilgen oder weiter finanzieren zwecks Steuervorteil und besserer Renditechancen am Aktienmarkt.
  • Drei Eigentumswohnungen in einem renovierungsbedürftigen Neunfamilienhaus. Die Wohnungen sind ebenfalls teilweise renovierungsbedürftig, aber noch vermietet. Entfernung Wohnort zu den Eigentumswohnungen 160 Kilometer. Christian kann sie ab 2027 steuerfrei verkaufen. Das Haus macht wenig Aufwand. Trotzdem fragt er sich: "Wie soll das klappen mit der Renovierung aus der Ferne?". Und - die Masterfrage: "Warum soll ich noch investieren?"

Aktien

Rund 40.000 Euro in weltweiten ETFs. Keine Einzelaktien. Dividenden oder nicht? Zeitweise ist Christian einen Zwischenweg gegangen.
Seine Strategie ist buy and hold. Im Coronacrash konnte er gut nachkaufen.

FIRE - die Zukunft?

Christian fragt sich:

"Wie passt das alles zusammen mit dem großen Plan mit 57, also in 2028 die Erwerbstätigkeit aufzugeben? Rechnerisch scheint es möglich zu sein. Aber will ich das wirklich. Welche Sicherheitspuffer rechne ich rein."

Der Finanzwesir fragt ketzerisch: Warum nicht erst mal mit 57 das FI (Financial Independence) nehmen und das RE (Retire Early) auf 67 verschieben? Das wäre dann FIRNSO (Financial Independence - Retire not so early).

Was meinen Sie? Kann man mit 40.000 Euro im Depot in sieben Jahren in Rente gehen?
Was Daniel und ich davon halten, hören Sie im Podcast.

Links zum Thema

Christians Buchempfehlung

Die Anleger-Diät von Stefan Tremel*
Stefan Tremel: Die Anleger-Diät


* Affiliate-Link, ich bekomme eine kleine Provision, für Sie wird das Buch nicht teurer.

Finanzrocker

Finanzwesir


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Wir, Daniel und Albert wollen nicht arm sterben. Also müssen wir ein bißchen mehr tun, als nur zu sparen. Wir müssen investieren. In Aktien & ETFs, in Kryptos & P2P oder in das eigene Humankapital. Das ist gar nicht so einfach. Manchmal fällt man dabei ganz schön auf die Nase.

Aber: Über Geld reden hilft. Wir holen Hörer und Experten ans Mikro und diskutieren mit Ihnen die Frage: " Vermögensaufbau - wie stell ich's an?". So können wir alle etwas lernen und Du musst nicht alle Fehler selbst machen.

Deal? Wenn ja, drück den "Subscribe"-Button.

von und mit Albert Warnecke und Daniel Korth

Abonnieren

Follow us